Corona-Krise: Ostern, Versammlungen und Landeswallfahrt

Erstellt von Josef Pfleger |

 

Liebe Kameradinnen und Kameraden!

Die Corona-Krise macht es derzeit niemandem einfach, auch unseren Kameraden nicht. Vor allem die geplanten Veranstaltungen im Sommer und Herbst werfen viele Fragen auf. Dagegen ist Ostern klar reglementiert: Es dürfen keine Familienfeiern durchgeführt werden, auch das „Ausgehverbot“ bleibt in Kraft.

Landesschriftführer Hermann Reisenbichler hat uns einen „Coronakrisen-Fahrplan“ des Zivilschutzverbandes übermittelt, der sehr klare Aussagen zu vielen Fragen beinhaltet und sich auf die Anweisungen der Bundesregierung stützt. Dort heißt es beim Punkt Veranstaltungen:

  • Bis Ende Juni werden keine Veranstaltungen stattfinden.
  • Bis Anfang Mai wird entschieden, was über den Sommer möglich sein wird.

Das heißt für uns im Klartext, dass wir vorerst einmal KEINE Veranstaltungen bis Ende Juni durchführen. Darunter fallen natürlich auch die Jahreshauptversammlungen auf allen Ebenen. Bitte geht kein Risiko ein, verschiebt die Zusammenkünfte – von der Vorstandssitzung bis zur Jubiläumsfeier, von der Neuwahl bis zum HB-Tag oder der Ordensverleihung – sicherheitshalber einmal auf den Herbst 2020 oder gleich auf 2021.

Im Mai, spätestens Juni, entscheiden wir, ob unsere Landeswallfahrt stattfinden wird oder nicht. Dabei wird ganz sicher auch der Altersdurchschnitt unserer Kameradinnen und Kameraden ein wesentlicher Punkt sein. Wir werden kein Risiko eingehen und uns wie schon bisher an die Vorgaben der Bundesregierung halten.

„Gesund bleiben“ – in diesem Sinne wünsche ich euch allen ein frohes Osterfest und viel Geduld beim Zuhausebleiben!

Mit kameradschaftlichen Grüßen
euer
Josef Pfleger, Präsident

 

Der Fahrplan (PDF-Datei) kann im Anhang heruntergeladen werden.

Zurück
praesident-pfleger-5cm.jpg
Präsident SR Josef Pfleger