Kommandoübergabe bei den Melker Pionieren

Erstellt von Josef Pfleger |

Das Stift Melk bildete den würdigen Rahmen für die Kommandoübergabe bei den Melker Pionieren – Oberstleutnant Michael Fuchs, bisher stellvertretender Bataillons-Kommandant, folgte am 30. Jänner 2020 Oberst Reinhard Koller.

 Nach rund zehn Jahren wechselte der bisherige Chef Oberst Reinhard Koller nach Wien auf die Position des „Evaluierungsdirektors Pionier im Bundesministerium“ und ist damit in Zukunft für alle Pioniere in Österreich zuständig. In seiner Abschiedsrede ließ er besondere Einsätze, darunter auch den humanitären Hilfeeinsatz der Pioniere in Ungarn, Revue passieren. Er bedankte sich für die gelebte Kameradschaft und verabschiedete sich bei seiner Truppe mit dem Wahlspruch des Pionierbataillons: "Pioniere, wie immer!"

 Oberstleutnant Michael Fuchs war bislang als stellvertretender Bataillonskommandant tätig und kann auf eine Vielzahl von Einsätzen im In- und Ausland verweisen. Er freut sich, zukünftige Herausforderungen gemeinsam mit seinen Pionieren bewältigen zu können. Zu seinen großen Wünschen gehört die Nachrüstung von Geräten für die Pionierkampfunterstützung sowie der Ausbau des Wirtschaftsgebäudes im Melker Erweiterungsgebiet.

Der NÖKB war bei der Kommandoübergabe u. a. durch den gf. Präsidenten Ing. Josef Glaser vertreten, der dem scheidenden und dem neuen Kommandanten zu ihren neuen Aufgaben alles Gute wünschte.

Zurück
20200130-standarte-koller-web.jpg
Oberst Koller übergibt die Insignie an Oberst Krasser.
20200130-standarte-fuchs.jpg
Brigadekommandant Krasser übergibt das Kommando an Oberstleutnant Fuchs.