Ortsverband Groß Sierning

Kontakt: Erwin Buchstock

               +43664-3896701

               erwin.buchstock@aon.at

               ZVR Zahl 509032247


Keine Nachrichten verfügbar.

Termine

21.12.2019 17:00 - Ende offen

Wintersonnenwende OV Obritzberg-Rust

21.12.2019 17:00 - Ende offen

GETZERSDORFER Hofadvent

Chronik

Am 23. September 1900 wurde in Wimpassing ein Militär- und Veteranenverein gegründet, dem die Orte Groß Sierning, Wimpassing, Prinzersdorf, Gerersdorf, Haindorf und Hafnerbach angehörten. Unter dem damaligen Bürgermeister und ersten Obmann Franz Ertl wurde am 23. Mai 1909 ein eigener Militär- und Veteranenverein für Groß Sierning und Umgebung gegründet. Die erste Fahne erhielt der Ortsverband am 16. Juni 1929 unter Obmann Karl Höfler. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde der Kameradschaftsbund, Ortsverband Groß Sierning unter Obmann Josef Schöggl am 1. Oktober 1955 neu gegründet. Im Jahre 1959 wurde die Pfarrkirche neu renoviert und das an der Südseite des Kirchenturmes befindliche Kriegerdenkmal bei der heutigen Kriegergedächtniskapelle errichtet. Für diese Kapelle hatten ursprünglich die Besitzer der Haunoldsteiner Mühle das Patronat. Es wurde symbolisch an den Kameradschaftsbund übertragen, der die Kapelle renovierte und im selben Jahr einweihen ließ. Aus Anlass des 60 jährigen Gründungsfestes fand am 15. Juni 1969 ein Hauptbezirkstreffen mit Fahnenweihe statt. Das 75 Jahr Jubiläum wurde wiederum mit einem Hauptbezirkstreffen am 16. Juni 1984 gefeiert. Nachdem die erste Fahne während des Krieges vergraben war, wurde sie mit Unterstützung der Gemeinde renoviert und im Rahmen eines Bezirkstreffens am 12. Juni 1993 gesegnet. Am Allerheiligentag des Jahres 2000 wurde am Ortsfriedhof ein neuer Gedenkstein des Kameradschaftsbundes gesegnet.

Kriegerdenkmal

 Bei der Ausschusssitzung am 7.11.1956 im Gasthaus Kollmann wurde der Antrag gestellt, das Kriegerdenkmal zu restaurieren. Kamerad Müller beantragte, das Kriegerdenkmal des 1. Weltkrieges vom Standort Friedhof bei der Kapelle aufzustellen und ein zweites für den 2. Weltkrieg aufzustellen. Herr Riegler war bereit eine Skizze anzufertigen. Steinmetzmeister Happel aus Wien brachte Vorschläge von Steindenkmälern sowie Schriften. Es wurde erhoben, dass die Ausführung des Denkmals der Genehmigung des Denkmalschutzamtes obliegt. Auch Architekt Heribert Rath aus Wien wurde involviert und schickte einige Entwürfe und Skizzen. Kamerad Bürgermeister Gruber erklärte bei einer Sitzung am 2.2.1958, dass der Gemeinde ein Plan vorgelegt und eine Kommission durchgeführt werden muss, bevor von Seite der Gemeinde ein Betrag geleistet wird. Es wurde beschlossen, dass der Kameradschaftsbund eine Sammlung durchführt, und es wurde auch gleich eine Einteilung getroffen, wer wo sammelt. In Groß-Sierning, Haunoldstein, Pottschollach, Rohr, Eibelsau, Pielachhäuser und Osterburg sollte von je zwei Mann am 15.2. für die Errichtung des Denkmals geworben und Geld gesammelt und auch Plakate in den Schaukästen aufgehängt werden.

BESONDERE SCHWERPUNKTE IN DER VEREINSARBEIT

Das jährliche Totengedenken für alle gefallenen und verstorbenen Kameraden findet alljährlich zu Allerheiligen bei der Kriegergedächtniskapelle statt. Es ist ein Zeichen der Erinnerung und der Mahnung an Friede und Freiheit. Unsere verstorbenen Kameraden geleiten wir zu ihrer letzten Ruhestätte und nehmen an Hauptbezirkstreffen, sowie Feiern von Nachbarverbänden teil. Die Landeswallfahrt nach Maria Taferl und die Friedensmesse in Oberwölbling sind Fixtermine von unserem Ortsverband. Sportlich beteiligen wir uns am Hauptbezirksschießen, am Kegeln und einem Stockschützenturnier in der Gemeinde. In dreijährigen Intervallen wird ein Ball veranstaltet und alle fünf Jahre ein weit über die Gemeindegrenzen hinaus bekannter Faschingsumzug.

Obmann: Erwin Buchstock
Obmannstv.: Karl Steinmetz
Schriftführer: Karl Macfelda
Schriftführerstv.: Friedrich Bandion
Kassier: Walter Furtner
Kassierstv.: Franz Murth
Fähnrich: Helmut Fuchs
Fahnenbegleiter: Walter Furtner
Fahnenbegleiter: Martin Herbst
Böllerschütze: Johann Salaika
Ausschußmitglied: RRi.R Karl Bandion
Ausschußmitglied: Alfred Riegler
Ausschußmitglied:Friedrich Brunner
Ehrenobmann: Franz Posch
Rechnungsprüfer: Engelbert Weichinger
Rechnungsprüfer: Friedrich Popp