"Ich hatt' einen Kameraden" - LEM Gerhard Mayer verstorben

Erstellt von LV Martin Pfleger |

Unser Landesehrenmitglied Vizeleutnant i. R. Gerhard Mayer ist am 29. Jänner 2021 im 77. Lebensjahr im Landesklinikum Horn verstorben. Er wird im engsten Familienkreis am 5. Februar 2021 auf dem Stadtfriedhof in Horn beigesetzt.

Die offizielle Verabschiedung durch den Kameradschaftsbund wird im Rahmen einer Gedenkmesse mit anschließender Kranzniederlegung am Grab "nach Corona" stattfinden.

LEM Gerhard Mayer arbeitete über Jahrzehnte sowohl im Stadtverband Horn als auch im Landesverband Niederösterreich und bei der Landeszeitung ganz eng mit Präsident Josef Pfleger zusammen, der auch den folgenden Nachruf verfasst hat.

"Ich hatt' einen Kameraden, einen besseren findst du nit.", heißen die ersten beiden Zeilen unseres Liedes "Der gute Kamerad", das 1809 von Ludwig Uhland gedichtet und 1825 von Friedrich Silcher vertont wurde.
Eine bessere Beschreibung als diese kann man für Kamerad Vzlt i. R. Gerhard Mayer nicht finden. Seine Zuverlässigkeit, seine Loyalität, sein Ideenreichtum für Neuerungen und seine stete Bereitschaft, sich voll für den ÖKB einzusetzen, waren seine Markenzeichen.

Vor rund 20 Jahren fiel der Mitgliederstand im StV Horn auf 270 Mitglieder – ein historischer Tiefststand. Gerhard Mayer hat zusammen mit vielen Kameraden die Ärmel aufgekrempelt, und wir haben mit neuen Ideen mit der Erneuerung des Stadtverbandes begonnen. Dazu gehörte der Ausbau der Aktivitäten wie die Wiederbelebung des Kränzchens, die Einführung des Sturmheurigen, die Reaktivierung von Ausflügen und Exkursionen sowie Heurigenbesuche genauso wie die Aufnahme von Kameradinnen in den Verband. 2010 war der Mitgliederstand wieder auf über 350 angewachsen, der bis heute gehalten werden konnte.

Bereits 2003 übernahm Kamerad Mayer auf meinen Vorschlag hin den Schriftführer-Stv. im Landesverband. In seinen vier Funktionsperioden hat er bei der Erstellung der Schulungsunterlagen genauso seine breitgefächerte Erfahrung eingebracht wie bei der Änderung der Statuten und der Geschäftsordnung.
Von der ersten Landeszeitung an bis zur Ausgabe 4/2020, also bei 65 Zeitungen inkl. Sondernummer, war er „Chefkorrekturleser“ und hat dabei seine fundierten Rechtschreib- und Grammatikkenntnisse, die er aus seiner Gymnasialzeit mitgebracht hat, genauso einfließen lassen, wie sein profundes Wissen über den ÖKB auf allen Ebenen.
Im Hintergrund hat er auch noch maßgeblich bei der 50-Jahr-Feier des NÖKB im Schloss Haindorf, beim Bundesdelegiertentag in Horn sowie bei allen Landesdelegiertentagen in seiner Funktionszeit mitgewirkt.

Dass er über Jahrzehnte auch noch Hauptbezirksschriftführer war und beim Bundesheer lange Jahre die Funktion des Kommando-Kanzleileiters zur vollsten Zufriedenheit seines Chefs, Ehrenpräsident Brigadier i. R. Franz Teszar, ausübte, sei der Vollständigkeit halber hier genauso erwähnt wie seine Mitarbeit beim Aufbau von "Essen auf Rädern“ in Horn, bei der er eine eigene ÖKB-Gruppe initiierte.

Und ich darf es abschließende noch einmal schreiben: "Ich hatt' einen Kameraden, einen besseren findst du nit.“ – lieber Gerhard Mayer, wir werden dir stets ein ehrendes Andenken bewahren!

Josef Pfleger,
Präsident des NÖKB

Zurück
Gerhard-Mayer-3-web.jpg
Vzlt i. R. Gerhard Mayer bekam die Urkunde über die Ernennung zum Landesehrenmitglied bei der Weihnachtsfeier 2017 in St. Pölten überreicht.
Gerhard-Mayer-Maria-Taferl2006-web.jpg
LSF-Stv. Gerhard Mayer als Lektor bei der Landeswallfahrt 2006