„Haus der Kameradschaft“ in Traismauer fertiggestellt

Erstellt von Günther Schwab |

Der Kameradschaftsbund, Stadtverband Traismauer, der zu den ältesten Vereinen im unteren Traisental zählt, feierte im Jahr 2018 sein 140-jähriges Bestandsjubiläum. Im Dezember 2018 wurde im Gemeinderat per einstimmigem Beschluss das alte Feuerwehrhaus in Frauendorf an den ÖKB Stadtverband Traismauer (Laufzeit: 20 Jahre) vermietet.

 

In einer zuvor ausgehandelten Vereinbarung wurden die Rahmenbedingungen fixiert und in den diversen Gemeinderatsgremien behandelt. „Das alte Gemeindehaus in Frauendorf, das auch über einen längeren Zeitraum das Feuerwehrhaus in Frauendorf war, ist durch den Neubau des Feuerwehrhauses für eine weitere Nutzung frei geworden. Bereits seit längerem bestand die Notwendigkeit unsere Utensilien an einem zentralen Ort zu lagern, um auch die an verschiedenen Orten befindlichen Gegenstände übersichtlich aufbewahren zu können“, so Obmann Alfred Winter in seinen Ausführungen. 
Weiters: „Das ehemalige Feuerwehrhaus in Frauendorf entspricht vom Raumangebot unserer Vorstellungen und daher war es uns ein Anliegen, dieses Gebäude mieten zu können. In einem ersten Arbeitsschritt wurden ein großer Laubbaum und der Schlauchturm entfernt.“ 
Im Jahr 2019 als auch im Vorjahr stand das neue Vereinslokal - das „Haus der Kameradschaft“ -  im Mittelpunkt mehrerer Arbeitseinsätze und es wurden diverse „Adaptierungsarbeiten“ sowohl im Gebäudeinneren als auch im Außenbereich durchgeführt. Nachdem die Arbeiten im Innenbereich weit vorangeschritten waren, standen heuer vorwiegend der Fenstertausch und die Herstellung der Fassade im Mittelpunkt der Sanierungsarbeiten. 

480 unentgeltliche Arbeitsstunden
„Leider waren die Fensterstöcke desolat, sodass wir auch mehrere Fenster erneuern mussten. Vor kurzem wurden die Malerarbeiten abgeschlossen und somit das ,Haus der Kameradschaft‘ endgültig fertig gestellt. Insgesamt wurden rund 480 un-entgeltliche Arbeitsstunden von den ÖKB-Mitgliedern aufgewendet, um dieses Projekt realisieren zu können“, so Projektleiter und Stadtverbandsobmann Alfred Winter in einer ersten Bilanz. 
Weiters: „An dieser Stelle möchte ich allen freiwilligen Helfern und an dem Projekt beteiligten ÖKB-Mitgliedern als auch der Stadtgemeinde Traismauer einen herzlichen Dank für den geleisteten Arbeitseinsatz als auch für die gewährte Unterstützung aussprechen.“ 
Der ÖKB Stadtverband Traismauer verfügt nun über ein zeitgemäßes Vereinslokal, in dem auch im Sitzungsraum Vorstandssitzungen und diverse Besprechungen stattfinden können. Die aufgestellten Schränke und Vitrinen werden in den nächsten Wochen und Monaten laufend mit Vereinsutensilien aufgefüllt werden. 

Steckerlfisch-Essen am 25. September
Anlässlich der Fertigstellung lädt der StV Traismauer am Samstag, 25. September 2021, ab 11.30 Uhr zu einem Steckerlfisch-Essen herzlich ein. Es besteht die Möglichkeit der Selbstabholung aber auch der Konsumation vor Ort. Dabei kommen die aktuellen Covid-Bestimmungen zu tragen und in diesem Bereich wird auch die „3 G-Regel“ kontrolliert werden.
 

Zurück
traismauer-web-1.jpg
Im „Haus der Kameradschaft“ in Frauendorf (eine Katastralgemeinde von Traismauer) werden künftig zahlreiche Vereinsutensilien gelagert und auch das Vereinsarchiv untergebracht werden. In zahlreichen Arbeitsschritten wurde das Projekt in den vergangenen zweieinhalb Jahren erfolgreich umgesetzt und realisiert.
traismauer-web-2.jpg
In rund 480 Arbeitsstunden wurde das ehemalige Gemeindeamt in Frauendorf, das auch über einen längerem Zeitraum von der FF Frauendorf genützt wurde, entsprechend den Anforderungen eines Vereinshauses des ÖKB Stadtverband Traismauer adaptiert. Im Bild (v. l.) Helmut Pummer, Franz Gramer, Alfred Wechtl, Dieter Benischek, Josef Havlik, Johann Klein, Anton Brunthaler, Projektleiter und ÖKB- Obmann Alfred Winter, Martin Lederleuthner, Manfred Brunthaler, Ludwig Hodac und Josef Trümmel.