Stadtverband Traismauer

Kontakt:
Obmann Alfred Winter
Gatterkreuzweg 5, Frauendorf
3133 Traismauer
Mail: awinter.senaonat


Keine Nachrichten verfügbar.

Spendenübergabe seitens des ÖKB an den ASBÖ Traismauer!!

Das aktuelle Vereinsjahr des  ÖKB Stadtverband Traismauer, der zu den ältesten Vereinen im unteren Traisental zählt, ist nach wie vor sehr stark von den Auswirkungen der „Corona- Krise“ geprägt. Zahlreiche Traditionsveranstaltungen auf Landes- und Bezirksebene mussten in den letzten Monaten abgesagt oder verschoben werden. Auch die Generalversammlung des ÖKB Traismauer konnte aufgrund der Corona- Pandemie noch nicht stattfinden und soll nach derzeitigem Stand in der zweiten Jahreshälfte abgehalten werden.

Vor wenigen Wochen wurden dem ASBÖ Traismauer eine Spende von 1000,- Euro für den bereits getätigten Ankauf eines „Essen auf Rädern“- Fahrzeuges übergeben. „Der ÖKB Stadtverband Traismauer hat bereits mehrfach Vereine, Einsatzorganisationen und weitere Institutionen unterstützt. Die Gemeinnützigkeit des Vereins ist auch beim Kameradschaftsbund in den Statuten verankert.“, so der ÖKB- Obmann Alfred Winter in seinen Ausführungen.

Weiters: „Mit der Spende soll die ´Essen auf Räder´ - Aktion unterstützt werden. Dies ist eine sehr wichtige Einrichtung vor allem für alleinstehende Personen, die auf eine derartige Unterstützung angewiesen sind.“

Im Vorjahr wurden rund 12.000 Essen zugestellt, die den EssensbezieherInnen einmal am Tag serviert werden. „Die täglichen Mahlzeiten des Menschen spielen eine große Rolle, um sowohl körperliche wie seelische Energie zu sichern. Die Aktion ´Essen auf Rädern´ soll Personen, die nicht in der Lage sind, sich selbst eine Mahlzeit (Anmerkung: in der Regel das Mittagessen) zuzubereiten, Hilfe zum Bezug von Essen bieten.“, so der NÖ ASBÖ- Vizepräsident Hannes Sauer in seiner Stellungnahme. Weiters: „An dieser Stelle danke ich ausdrücklich dem ÖKB Stadtverband Traismauer, der die Vorreiterrolle übernommen hat und sich mit einer namhaften Spende eingestellt hat.“

Das neue Fahrzeug ist bereits in Traismauer eingetroffen und auch schon im Einsatz. Im Frühjahr 2021 wurde das „Holzkreuz mit Herrgott“ – eine Gedenkstätte, die zum Gedenken an die zivilen Opfer aus dem 2. Weltkrieg errichtet wurde – saniert. Aufgrund von Witterungseinflüssen waren kleinere Arbeiten nötig und auch die Gedenktafel mit der Inschrift der Namen der zehn zivilen Opfer  aus Wagram ob der Traisen musste erneuert werden. Vor wenigen Tagen wurden die Arbeiten abgeschlossen und die neue Tafel (Kostenpunkt rund 600,- Euro) montiert.

Nachdem die Corona- Pandemie derzeit halbwegs unter Kontrolle ist und weitere Öffnungsschritte möglich sind, hat sich der ÖKB Stadtverband Traismauer entschlossen auch einen ersten Schritt in Richtung „neue Normalität“ zu wagen. „Der Kameradschaftsbund Traismauer hat am Samstag, 22. Mai, zu einem Grillhendl- Essen (Areal des Landgasthofes Huber) eingeladen. Der Reinerlös der Veranstaltung wird für die vor kurzem abgeschlossene Marterlsanierung beziehungsweise für die Fertigstellung des `Hauses der Kameradschaft´ in Frauendorf verwendet werden.“, so der ÖKB- Obmann Alfred Winter abschließend. Derzeit wird in kleinen Schritten weiterhin an der Fertigstellung des neuen Vereinslokals, das „Haus der Kameradschaft“ in Frauendorf, gearbeitet. Hier werden die diversen Vereinsutensilien an einem zentralen Ort übersichtlich aufbewahrt. In den  nächsten Monaten sollen die vorläufig letzten Sanierungsarbeiten an dem Gebäude abgeschlossen sein.

Das Premieren Grillhendl-Essen war ein voller Erfolg!!!!

Das Premieren Grillhendl- Essen des ÖKB Stadtverband Traismauer in Kooperation mit dem Landgasthof Huber ist sehr erfolgreich verlaufen und war ein erster Schritt in Richtung „neue“ Normalität. Zahlreiche Gemeindemandatare mit Bürgermeister Herbert Pfeffer an der Spitze, Vereinsvertreter und Abordnungen be-freundeter ÖKB Verbände fanden sich dazu ein. „Nachdem die Infektionszahlen in den letzten Wochen deutlich zurückgegangen waren, haben wir uns entschlossen zu einem Grillhendl- Essen des ÖKB Stadtverband Traismauer einzuladen.

Für die Veranstaltungsorganisation zeichneten der Obmannstellvertreter Günther Schwab und der Gastwirt Reinhard Huber sowie für den Grill Martin Lederleuthner hauptverantwortlich.“, so der ÖKB- Obmann Alfred Winter in seiner Stellungnahme. Weiters: „Nachdem die Resonanz  der Gäste äußerst positiv war, werden wir eine derartige Veranstaltung am Samstag, dem 26. Juni, nochmals durchführen. Die Grillhendln können vor Ort konsumiert werden. Zudem besteht auch die Möglichkeit der Selbstabholung.“

Der Reinerlös der Veranstaltung wird für die vor kurzem abgeschlossene Marterlsanierung beziehungsweise für die Fertigstellung des HdK (Anmerkung: Haus der Kameradschaft) verwendet werden.

Volles Haus beim Kameradschaftsball

Einmal mehr war der Kameradschaftsbundball des ÖKB Stadtverband Traismauer, der vor zwei Jahren sein 140- jähriges Bestandsjubiläum feierte, ausgezeichnet besucht und der Ballsaal bis zum letzten Platz gefüllt. Zum 49. ÖKB- Ball konnten der Kameradschaftsbundobmann Alfred Winter und der Ballobmann Günther Schwab zahlreiche Ballgäste, unter ihnen die „Ehrengäste des Abends“, die Mostkönigin Nicole Bitter, die Mostprinzessin Theresa Brandhofer und den NÖ Militärkommandanten Brigadier Martin Jawurek, den Bürgermeister Herbert Pfeffer, die Stadträte Veronika Haas, Georg Kaiser, Walter Grünstäudl und Thomas Woisetschläger, den ÖKB Landeskommandanten Herbert Kraushofer, den ÖKB- Bezirksobmann Franz Schweitzer (Bezirk Herzogenburg) und seine Stellvertreter Johann Baumgartner und Christian Poschmaier, die ÖKB- Obmänner  Franz Brunthaler sen.(Ortsverband Nussdorf) und Hannes Nolz (Ortsverband Altlengbach), Gerhard Mayerhofer (Stadtverband Stockerau), den Bezirksjägermeister Johannes Schiesser sowie zahlreiche Gemeinderäte als auch weitere Vereinsvertreter befreundeter Verbände im Landgasthof Huber in Wagram begrüßen. Für die stimmungsvolle Unterhaltungsmusik an dem Ballabend wurde durch die Musikgruppe „Schickeria“ mit Bandleader Reinhard Loth bestens gesorgt.

Für die Eröffnung zeichnete einmal mehr die Volkstanzgruppe Wagram mit Obmann Stefan Moser unter der Tanzleitung von Johannes Mayerhofer verantwortlich. Eine besondere Attraktion an diesem Abend war die Mitternachtseinlage durch die Line- Tanzformation „Stock-City-Liners“ aus Stockerau unter der Leitung von Brigitte Loidl. Eine Tombola und ein Schätzspiel, bei dem es um die Dauer der Mitgliedschaft (in Tagen) von dem Stadtverbandsobmann Alfred Winter zu schätzen galt, rundeten die stimmungsvolle Ballnacht ab. Letztlich erwies sich Melitta Huber aus Huber als Schätzmeisterin an diesem Abend und sie erriet den Schätzwert (16336 Tage) fast exakt genau. Der Reinerlös der Veranstaltung wird unter anderem zur Denkmalpflege als auch zur Adaptierung des alten Feuerwehrhauses in Frauendorf als „Haus der Kameradschaft“ verwendet werden.

Ehrung für Stadtverbandsobmann Alfred Winter

Im Garnisonscasino in der Hesserkaserne (Militärkommando NÖ) fand die Weihnachtsfeier des NÖ Kameradschaftsbundes statt. Der ÖKB- Präsident Josef Pfleger konnte dazu zahlreiche Ehrengäste, unter ihnen die Landesseelsorger Mag. P. Josef Grünstäudl und Militärsuperintendent DDr. Karl-Reinhart Trauner, den „Hausherren“ - den NÖ Militärkommandanten Martin Jawurek, den Landesgeschäftsführer des Schwarzen Kreuzes Ing. Otto Jaus, die Landtagsabgeordnete Doris Schmidl, den NÖ ÖKB- Ehrenpräsidenten Franz Teszar sowie zahlreiche ÖKB Mitglieder begrüßen.

Nach dem Totengedenken und den umfassenden Berichten erfolgten die Ehrungen von verdienten und langjährigen Kameradschaftsbund- Mitgliedern. Dabei wurde auch unter anderen der Obmann des ÖKB-Stadtverbandes Traismauer, Alfred Winter, für seine langjährige und sehr verdienstvolle Tätigkeit (darunter die Sanierung mehrerer Gedenkstätten) mit dem großen Landesverdienstkreuz in Silber ausgezeichnet. Den Auszeichnungen war der beeindruckende Jahresrückblick des Landesverbandes von Präsident Josef Pfleger vorausgegangen. Mit den Ansprachen der Ehrengäste, besinnlichen Worten der Geistlichkeit als auch einer Weihnachtsgeschichte, vorgetragen von Dagmar Kabus-Lethmayer, wurde die Weihnachtsfeier entsprechend würdig begangen. Für die musikalische Umrahmung zeichnete ein Ensemble der Militärmusik NÖ unter der Leitung von Korporal Claudia Schnabl verantwortlich.

ÖKB Stadtverband lädt zum Kameradschaftsball am 03. Jänner

Der  Kameradschaftsbund Stadtverband Traismauer, der zu den ältesten Vereinen im unteren Traisental zählt, feierte im Vorjahr mit mehreren Feierlichkeiten sein 140- jähriges Bestandsjubiläum. Als nächste Aktivität lädt der aktive Verein zum mittlerweile 49. Kameradschaftsball am Freitag, dem 3.Jänner 2020, recht herzlich ein. Die Vorbereitungen dafür sind voll angelaufen und auch mehrere Ehrengäste, darunter die Mostkönigin Nicole Bitter, haben bereits ihre Teilnahme fix zugesagt.

Stadtverband unterstützt die Familie eines verunglückten Kameraden.

Der  Kameradschaftsbund Stadtverband Traismauer, der zu den ältesten Vereinen im unteren Traisental zählt, feierte im Vorjahr mit mehreren Feierlichkeiten sein 140- jähriges Bestandsjubiläum. Seit dem Vorjahr wird auch intensiv an dem Projekt „Haus der Kameradschaft“ in Frauendorf – einem neuen Vereinslokal seitens des Stadtverbandes gearbeitet. Nunmehr befindet sich das Projekt kurz vor der Fertigstellung. Neben den diversen Arbeitseinsätzen gab es auch mehrere Ausrückungen zu verschiedensten Anlässen wie öffentliche Veranstaltungen, Gedenkfeiern und kirchlichen Festen. Aber auch das soziale Engagement ist ein Kernanliegen des aktiven Vereins.

„Am 15. August 2019 ist unser Kamerad Andreas Reisinger im 34. Lebensjahr bei einem Motorradunfall tödlich verunglückt. Um das Leid der Familie zu lindern, wurde ein namhafter Geldbetrag an die Familie Reisinger durch mehrere ÖKB Vertreter übergeben.“, so der ÖKB- Stadtverbandsobmann Alfred Winter in seinen Ausführungen. Bereits in der Vergangenheit hat der ÖKB Traismauer mehrfach Einsatzorganisationen, Vereine als auch in Not geratene Personen und Familien mit finanziellen Zuwendungen unterstützt.

Einladung zum Kameradschaftsball

Totengedenken zu Allerheiligen

Zu Allerheiligen fanden in den Kirchen der Stadtgemeinde Traismauer die Festgottesdienste zu Allerheiligen statt.

Um 10.30 Uhr trafen sich zudem eine Abordnung des ÖKB Stadtverbandes Traismauer, der Freiwilligen Feuerwehr, die Stadtkapelle Traismauer, Vertreter der Polizeiinspektion  sowie Vertreter des Traismaurer Gemeinderates und des Pfarrgemeinderates bei der Stadtpfarrkirche, um beim Kriegerdenkmal gemeinsam ein Totengedenken durchzuführen und anschließend gemeinsam mit Stadtpfarrer Dr. Josef Seeanner den gemeinsamen Friedhofsgang zu begehen. Am Friedhof erfolgte noch der Gräbersegen und ein Gedenken an die Verstorbenen.

Stadtverbandsobmann Alfred Winter erinnerte in seiner Rede am Kriegerdenkmal an die Gefallenen beider Weltkriege und meinte dazu: "Unser Auftrag wird auch in Zukunft alle unsere Kräfte und Sinne benötigen, um den Frieden in Freiheit zu gewähren!". Im Anschluss an seine Rede erfolgte auch eine Kranzniederlegung am Kriegerdenkmal.

Termine

Es gibt keine Ereignisse in der aktuellen Ansicht.

Chronik

1878: Der ÖKB Stadtverband Traismauer wurde am 31.1.1878 als Veteranenverein gegründet.

1900: Die Militär-Veteranen von Traismauer gründeten einen eigenen Militär-Veteranenverein.

1919: Im Juli wurde der Heimkehrerbund Wagram/Traisen gegründet.

1920: Der Kriegerbund in den Gemeinden Stollhofen, Frauendorf und Hilpersdorf wurde am 1. November gegründet. Das Kriegerdenkmal Stollhofen wurde in den Jahren 1920 bis 1922 errichtet.

1961: Am 13. Februar fand der erste Kameradschaftsbund-Ball im Gasthaus Wilthan statt.

1978: Im Zuge der Umbenennung  in den  Stadtverband Traismauer gab es am 17. September die 100-Jahrfeier mit Fahnenweihe.

2005: Ein besonderes Anliegen des Stadtverband Traismauer ist die Erhaltung und Instandsetzung der Denkmäler im Gemeindegebiet von Traismauer. So wurde mit Unterstützung der Stadtgemeinde Traismauer das Kriegsgrab am Friedhof in Traismauer renoviert.

2008: Dieses Jahr istaus Sicht der Stadt Traismauer das Jahr der Jubiläumsfeierlichkeiten. Dabei wurde nicht nur „50-Jahre Stadterhebung Traismauer“ gefeiert, sondern auch zahlreiche Traismaurer Vereine begingen runde Vereinsjubiläen. Der Kameradschaftsbund Traismauer zählt zu den ältesten Vereinen im Unteren Traisental und feierte 2008 sein 130-jähriges Bestandsjubiläum.

2011: Ausgezeichnet besucht war der „Jubiläumsball“, der am Freitag, dem 7. Jänner, im Landgasthof Huber in Wagram stattfand. Bereits zum 40. Mal wurde vom Stadtverband Traismauer ein Ball organisiert und abgehalten. Der Kameradschaftsball erfreut sich immer größerer Beliebtheit und ist mittlerweile ein besonderer Höhepunkt im Traismaurer Fasching.

2014: Mit der Segnung des Wagramer Kriegerdenkmals im Rahmen eines feierlichen Festakts am Freitag, dem 12. September, wurde die Generalsanierung des Wagramer  Kriegerdenkmals, ein „Großprojekt“ des Stadtverbandes Traismauer, erfolgreich abgeschlossen.

2018: Im Jahr 2018 standen in der Stadtgemeinde Traismauer viele Jubiläen an, so feiern wir unter anderem auch 60 Jahre Stadterhebung. Ein ganz besonderes Jubiläum war dabei der 140-jährige Bestand des Stadtverbandes Traismauer - dieser wurde mit einem großen Festakt unter reger Beteiligung der Stadtbevölkerung und zahlreicher Abordnungen des ÖKB gefeiert.

Der Vorstand:

Obmann: Alfred Winter
1. Obmann Stv.: Günther Schwab (Mail: guenther.schwabgmxat)
2. Obmann Stv.: Vzlt. Josef Havlik
3. Obmann Stv.: Rudolf Huber
Kassier: Franz Gramer
Schriftführer: Ludwig Hodac